Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Geodäsie und Geoinformatik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Geodäsie und Geoinformatik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Der Leibniztempel in 3D - Von der Erfassung bis zum fertigen 3D-Modell, ein Ausflug in den Alltag der Ingenieurgeodäsie.

Am Montag den 23.05.2016 fand im Rahmen der SchülerTalentAkademie "Virtuelle 3D-Welten - Wie kommt Hannover in den Rechner?" der dritte fachliche Termin statt. Hierbei konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Einblick in den interessanten Themenbereich der Ingenieurgeodäsie werfen. Das Thema an diesem Tag lautete: "Der Leibniztempel in 3D. Von der Erfassung bis zum fertigen 3D-Modell, ein Ausflug in den Alltag der Ingenieurgeodäsie."

Bei schönem sonnigem Wetter ging es für die Teilnehmer zum nahe gelegenen Leibniztempel im Georgengarten. Anhand eines 3D-Laserscanns wurde exemplarisch punktweise die Objektgeometrie eines ausgewählten Tempelbereiches erfasst. Zusätzlich sind Farbinformationen erfasst worden, welche mit der Objektgeometrie verknüpft wurden. Anschließend erfolgte am Computer die Überführung der 3D-Punktwolke in ein 3D-Modell.

Bei allen Arbeitsschritten hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit aktiv mitzumachen und auch die eine oder andere Frage stellen. Auch wenn in zwei Stunden nicht alles gezeigt und durchgeführt werden konnte, fällt das Fazit sehr positiv aus. Nächster Termin ist der 13.06.2016 um 17:00 Uhr, Treffpunkt ist wie immer das Messdach des Geodätischen Instituts Hannover (GIH), in der Nienburger Str. 1. Beim vierten und letzten Termin sind die Schüler und Schülerinnen eingeladen, den interessanten Bereich der Kartographie und Geoinformatik kennenzulernen.

Weitere Informationen finden sich unter www.gug.uni-hannover.de/stag.html.

3D-Modelierung des Leibniztempels am Rechner.
3D-Punktwolke des Leibniztempels.