Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Geodäsie und Geoinformatik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Geodäsie und Geoinformatik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Interview mit Sabrina Franke

Name: Dipl.-Ing. Sabrina Franke
Arbeitsstelle: Landesvermessung und Geobasisinformation Niedersachsen (LGN) Hannover
Tätigkeitsbezeichnung: Vermessungsreferendarin

Wo arbeiten Sie und was ist dort Ihre Aufgabe?

Ich absolviere den Vorbereitungsdienst für den höheren technischen Verwaltungsdienst der Fachrichtung Vermessungs- und Liegenschaftswesen im Land Niedersachsen. Die Einstellungsbehörde ist die LGN in Hannover. Einstellungstermin in Niedersachsen ist der 1. Mai jeden Jahres. Die Ausbildung gliedert sich in sechs Ausbildungsabschnitte (Liegenschaftskataster, Ländl. Neuordnung, Landesplanung und Städtebau, Landesvermessung und Kartographie, Dienst- und Fachrecht sowie eine Vertiefungsrichtung) und dauert zwei Jahre.

Das erste Jahr der Ausbildung verbringe ich bei der GLL Sulingen. Während der Ausbildung in den einzelnen Behörden finden in regelmäßigen Abständen Unterweisungsgemeinschaften (einmal im Monat) und Arbeitsgemeinschaften (alle 14 Tage) der Referendare in Hannover statt. Außerdem nehmen die Referendare an einem 5-wöchigen Allgemeinen Verwaltungsseminar am Studieninstitut in Bad Münder teil. Die Ausbildung in den einzelnen Behörden wird von den zuständigen Leitern durchgeführt. Man bekommt dabei umfangreiche Einblicke in die Arbeiten der einzelnen Abteilungen und den täglichen Arbeitsabläufen der Dezernatsleitungen.

Was macht Ihnen an Ihrem Job besonders Spaß?

Mir gefällt besonders an der Ausbildung, dass man zu dem erlernten Wissen aus dem Studium nun Einblicke in die Praxis bekommt und seine Kenntnisse vertiefen kann. Man hat dadurch viel Kontakt zu anderen Mitarbeitern und Vorgesetzten. Außerdem wird den Referendaren während der Ausbildung genügend Zeit gegeben sich optimal auf die Prüfungen vorzubereiten.

Wie sind Sie zu Ihrem Job gekommen und was hat Ihnen dabei besonders geholfen?

Ich habe mich auf der Internetseite der LGN über die Ausbildung zum höheren technischen Verwaltungsdienst informiert. Auf der Internetseite sind viele Informationen zur Ausbildung zu finden, u. a. Merkblätter und Durchführungsvorschriften zur Ausbildung und Prüfung. Die Bewerbungsfrist endet am 1. März jeden Jahres. Jedes Jahr können 16 Ausbildungsplätze besetzt werden.

Hat Sie Ihr Studium gut vorbereitet, was ist besonders wichtig für Studierende?

Das Studium war eine optimale Vorbereitung für das Referendariat. In Fächern, wie z. B. Vermessungskunde, Flächenmanagement, Kartographie, Öffentliches Vermessungswesen, Liegenschaftsrecht, Landentwicklung, Grundstücksbewertung, Landesvermessung wurden umfangreiche und theoretische Grundlagen vermittelt.

Besonders hilfreich war für mich die Wahl des Vertiefungsfaches „Flächen- und Immobilienmanagement“, da in diesem Fachbereich die meisten Vorlesungen mit den relevanten Grundlagen gehalten werden. Ebenso hilfreich, besonders im 1. Ausbildungsabschnitt „Liegenschaftskataster“, war meine vorherige Ausbildung zur Vermessungstechnikerin bei einer Vermessungs- und Katasterbehörde in Niedersachsen.

Was hat Ihnen besonders gut am Studium in Hannover gefallen?

Besonders gut hat mir am Studium in Hannover die kleine und überschaubare Semestergröße gefallen. Der Kontakt zu den Kommilitonen war daher immer sehr gut. In kleinen Lerngruppen konnte man sich optimal auf die Prüfungen vorbereiten. Außerdem waren alle Mitarbeiter und Professoren zu jeder Zeit sehr hilfsbereit und freundlich und standen bei Fragen immer zur Verfügung.