Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Geodäsie und Geoinformatik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Geodäsie und Geoinformatik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Interview mit Olga Gitlein

Name: Dr.-Ing. Olga Gitlein
Arbeitsstelle: Leibniz Universität Hannover, Institut für Erdmessung (IfE)
Tätigkeitsbezeichnung: Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Wo arbeiten Sie und was ist dort Ihre Aufgabe?

Am Institut für Erdmessung arbeite ich seit 2003 an einem wissenschaftlichen Projekt, das die nacheiszeitliche Landhebung Fennoskandiens mittels Absolutschweremessungen und GPS bestimmt. Meine Aufgabe ist es, sowohl die Schweremessungen in Skandinavien zu planen und durchzuführen, als auch auszuwerten und die Landhebung zu modellieren.

Was macht Ihnen an Ihrem Job besonders Spaß?

Die Kombination von Praxis und Theorie - Messkampagnen im Ausland und Arbeit im Büro - finde ich sehr gut. Dadurch gestaltet sich meine Tätigkeit sehr abwechslungsreich. Besonders gefällt mir die Zusammenarbeit mit internationalen Institutionen.

Wie sind Sie zu Ihrem Job gekommen und was hat Ihnen dabei besonders geholfen?

Während meines Studiums habe ich an verschiedenen Instituten als wissenschaftliche Hilfskraft gearbeitet und konnte somit einen Einblick in das wissenschaftliche Arbeiten gewinnen. Ebenso war es hilfreich, dass ich am Projektseminar des Instituts für Erdmessung teilgenommen und dort die Diplomarbeit geschrieben habe. Dadurch konnte ich meine Fähigkeiten unter Beweis stellen und mich für diesen Job qualifizieren.

Hat Sie Ihr Studium gut vorbereitet, was ist besonders wichtig für Studierende?

Das Studium hat mich auf meine sehr spezielle Arbeit sehr gut vorbereitet: Das Wissen für den theoretischen Teil meiner Arbeit wurde in den Mathematikvorlesungen, für den praktischen Teil durch die Messübungen vermittelt. Informatik im Studium abzudecken, halte ich für notwendig. Für die Studenten ist es zudem wichtig, selbständig und im Team zu arbeiten.

Was hat Ihnen besonders gut am Studium in Hannover gefallen?

Das Tolle an dem Studium sind die relativ kleinen Semester. Man lernt somit miteinander zu arbeiten und sich zu arrangieren. Außerdem wurden wir in Vorlesungen und Übungen sehr gut betreut.