Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Geodäsie und Geoinformatik
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Geodäsie und Geoinformatik
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Interview mit Ottokarl Büchsenschuetz-Nothdurft

Name: Dipl.-Ing. Ottokarl Büchsenschuetz-Nothdurft 
Arbeitsstelle: CARIS bv
Tätigkeitsbezeichnung: Hydrographic Survey & GIS Engineer (Training and Support), Customer Support Coordinator

 

Wo arbeiten Sie und was ist dort Ihre Aufgabe?

Ich arbeite bei einer Softwarefirma, die Produkte im Bereich der Seevermessung, Seekartenerstellung und Datenhaltung anbietet sowie Lösungen für Projekte im marinen Bereich ausarbeitet. In dieser Firma ist meine Aufgabe vor allem die Kundenbetreuung durch technischen Support aber auch Kundentraining vor Ort. Hinzu kommen repräsentative Aufgaben wie z.B. auf Messen und Konferenzen sowie die Mitarbeit im Bereich Verkauf (Erstellung technischer Dokumentationen für Angebote).

Was macht Ihnen an Ihrem Job besonders Spaß?

Unsere Firma ist in Europa, Afrika sowie im Nahen und Mittleren Osten tätig. Das Reisen in diese Länder macht mir sehr viel Spaß, da ich dadurch Leute kennen lernen kann. Dies ermöglicht mir, technische Diskussionen führen zu können, mein Wissen zu erweitern, zu teilen und weiterzugeben.

Wie sind Sie zu Ihrem Job gekommen und was hat Ihnen dabei besonders geholfen?

Geholfen haben mir das Auslandsstudium mit der Vertiefung Hydrographie in Kanada (Hauptsitz der Firma) sowie meine Diplomarbeit am Alfred Wegener Institut (AWI) in Bremerhaven. Außerdem hatte ich bereits Kontakt zu einem anderen Mitarbeiter, der auch in Hannover studiert hat. Mir ist der Job tatsächlich angeboten worden, bevor ich mich beworben hatte.

Hat Sie Ihr Studium gut vorbereitet, was ist besonders wichtig für Studierende?

Da ich immer noch sehr fachnah arbeite, haben mich mein Studium in Kanada und Hannover sowie die Diplomarbeit in Bremerhaven sehr gut vorbereitet. Wichtig für Studenten ist es, die Möglichkeit eines Studiums im Ausland zu ergreifen oder die Diplomarbeit in externer Kooperation zu schreiben. Eigeninitiative hilft sehr aber es ist auch längst nicht alles so unerreichbar, wie es vielleicht scheint.

Was hat Ihnen besonders gut am Studium in Hannover gefallen?

Hannover ist schon mal eine echt nette Stadt, da können Leute sagen was sie wollen. Das Studium an der Uni ist aus meiner Sicht sehr angenehm, da die Fachrichtungsgröße überschaubar ist, und man mit vielen Menschen Kontakt hat, was die Anonymität aus dem Studium nimmt. Außerdem bietet die Uni sehr viel parallel zum Studium wie z.B. Fremdsprachenangebote, Sport usw.